Karren bei Dornbirn, Wanderung mit Panorama Restaurant - WirWandern.ch

WirWandern    home
Wanderungen  Verzeichnis
Wanderkarten  online + gratis
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

  

Der Karren ist von Dornbirn aus nicht nur mit der Seilbahn oder über die steile Kiesstrasse erreichbar. Hoch zum Karren gibt es auch alternative und etwas schwierigere Wanderwege, wie den Leiterweg, den Steckenweg, den Wurzelweg oder durch das Feientobel. Weitere schöne Wanderwege gibt es durch die Rappenlochschlucht.


Via Leiterweg und Feientobel auf den Karren

Via den Leiterweg oder das Feientobel von Dornbirn zum Karren.
Der Start des Weges ist bei Mühlebach, nordwestlich des Karren. Zuerst folgt man einem Kiessträsschen in südlicher Richtung bis auf eine Höhe von 700 m. Dort verzweigt sich der Weg. Nach links geht es hoch zur Leiter und zum Kühberg. Nach rechts - etwas schwerer zu finden - geht es anfänglich einige Meter abwärts ins Tobel und dann einfach dem Weg nach durch das Feientobel hinauf.

Leiterweg
Die schwierigste Stelle ist kurz vor dem Kühberg. Dort befindet sich eine solide Leiter mit etwa 40 Sprossen. Oben angelangt kommt man nicht in den Himmel, aber nur 15 Minuten weiter ist das Panorama Restaurant Karren.

Feientobel
Das Feientobel ist eine wilde und felsige Schlucht. Immer nass und etwas rutschig. Aber spannend und viele schwärmen von der Naturbelassenheit. Nach starken Regen ist sie nicht zu empfehlen. Das Schwierigste ist die Bachquerung bei hohem Wasserstand. Oben angelangt gibt es mehrere direkte oder indirekte Möglichkeiten Richtung Karren oder Schuttannen. Dazu die Karte konsultieren (Link unten).

 
 

Via Steckenweg auf den Karren

Via Steckenweg auf den Karren oder nach Schuttannen wandern.
Der Steckenweg, ist ein eher selten begangener, aber schöner Wanderweg in einer Schlaufe hoch zum Karren oder nach Schuttannen. Er beginnt bei Haslach (westlich vom Karren). Zuerst geht es 200 Meter rechts neben dem Fallbach. Das Kiessträsschen dreht dann nach rechts ab und wird später zum Wanderweg. Beim Weiler Stein vor Emsreute geht es bei der Quellwasserfassung (nicht signalisiert) links hoch durch den Wald bis zur Kreisersalpe und dann weiter zum Karren oder nach Schuttannen. Es sind alles einfache Wanderwege.
 
 

Auf wilden Wegen zum Karren ob Dornbirn

Unter der Seilbahn gibt es mit dem wilden Tobelweg und Wurzelweg einen Wanderweg von Dornbirn zu Karren.
Der Start ist nordnordwestlich des Karren und der Wanderweg folgt erst einem Strässchen und dem Mühlebach. Der Tobelweg, ein nicht offizieller Fussweg, folgt diesem Bach bis zu einer Verzweigung auf etwa 800 m. Dort geht es links zu offiziellen Strässchen, das zum Karren führt. Für den Wurzelweg ist aber scharf rechts zu halten. Der Wurzelweg ist an den vielen Wurzeln zu erkennen. Der Weg folgt später einem Grat direkt hoch zum Restaurant Karren. Unbedingt darauf achten, dass man nicht zu weit rechts in die Felswand unter der Seilbahn abweicht. Beim Weg abwärts ist auch darauf zu achten, dass der Weg nach etwa 100 Höhenmetern unter dem Karren nach rechts abbiegt! Der Weg ist nicht ganz ungefährlich und nur bergtauglichen Wanderern vorbehalten. Er ist auch nicht offiziell markiert.

Der alte Karrenweg ist noch schwieriger zu finden. Von unten her kommend folgt man dem Mühlebach und zweigt nach den letzten Häusern bei der ersten Bachsperre nach rechts ab. Dabei ist die Bachsperre zu queren und dort dem schmalen Weg bis zum Karren zu folgen. Von oben (Karren) folgt man die ersten 50 bis 100 Höhenmeter dem Wurzelweg (beginnend hinter der Bergstation der Karrenbahn). Dann zweigt der alte Karrenweg nach links ab (nicht markiert). Er ist nicht offiziell, aber gut ausgetreten und wohl von Privaten unterhalten.



Für den offiziellen Wanderweg von der Talstation auf den Karren gibt es an der Talstation der Seilbahn Prospekte oder Wegweiser. Die oben beschriebenen Wanderwege sind nur für jene, die etwas Anspruchsvolleres suchen.


Wanderkarte   (Link zu den druckbaren Wanderkarten. Abschnitt Dornbirn - Karren - Rappenlochschlucht)


Schauen Sie sich die GPS-Route von der Wanderung auf den Karren via Karren-Leiterweg-Wurzelweg oder Karren-Steckenweg-Feientobel in Google Earth an. Dazu nach Aufforderung die .KMZ-Datei starten. Das Betriebssystem startet automatisch Google Earth, wenn dieses Programm installiert ist. Dazu müssen Sie es auf Ihrem Computer installiert haben. Hier können Sie es unter nebenstehendem Link gratis herunterladen: Download Google Earth.



Karren-Leiterweg-Wurzelweg (rot) oder Karren-Steckenweg-Feientobel inkl. Staufenumwanderung und Start/Ende bei Haslach (lila)

In Google Earth starten, um die Route als 3D anzuschauen.


Hier ein Kartenblatt A4 als PDF mit: Karren und Rappenlochschlucht.

Update 8.7.2017


Für die Befolgung von Wandertipps kann keine Haftung übernommen werden.
eine private, nicht kommerzielle Wanderseite
Telefon und Adresse:
keine !
Mail-Verbindung:   keine
für sehr wichtige Ausnahmen:
Mail-Verbindung:   keine
für sehr wichtige Ausnahmen:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü