Rheinschlucht Wanderung Ilanz - Versam - Flims - WirWandern.ch

WirWandern    home
Wanderungen  Verzeichnis
Wanderkarten  online + gratis
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rheinschlucht Wanderung
Rheinschlucht Wanderung von Ilanz nach Versam (Ruinaulta) oder über der Rheinschlucht als Rundwanderung mit Conn Aussichtsplattform (Flims), Versam und Valendas.

In der Rheinschlucht (Ruinaulta) können Wanderungen zwischen Ilanz und Bonaduz als Rundwanderungen und in der Rheinschlucht aufwärts oder abwärts gemacht werden. Dabei einen Weg mit dem Zug der Rhätischen Bahn. Auch der Zugang zur Rheinschlucht von Flims aus bei der Aussichts Plattform Conn Il Spir oder bei Versam ist möglich.


Rheinschlucht Wanderung zwischen Ilanz, Versam, Reichenau, Bonadzu, Trin und Fims Conn.   
    
Speziell an der Rheinschlucht ist das wilde Tobel, das der Vorderrhein in den letzten 10'000 Jahren aus einem riesigen Felssturz gewaschen hat. Wie ein kleiner Grand Canyon. Das Tal ist noch 100 Prozent Natur und nur zu Fuss oder mit der Bahn zu bewältigen. Wobei bei Trin ein kurzer Abschnitt zu Fuss noch nicht passierbar ist. Die meistbegangene Strecke ist Ilanz - Versam.

Sie können den Start der Wanderung bei Ilanz oder bei Versam beginnen. Die Station Versam ist unten am Rhein, das Dorf knapp 300 Meter höher. Die Wanderzeit beträgt etwa 3 Stunden. Sie kommen währen der Wanderung an den Bahnhöfen von Castrich und Valendas vorbei. Es gibt die Möglichkeit, den Weg bei den zu passierenden Dörfern Castrisch, Sagogn, Valendas und Carrera zu verlassen oder gar hinauf Richtung Flims zu gehen (mit Aussichtsplattform Conn). Einkehrmöglichkeiten gibt es bei den Bahnhöfen Valendas und Versam sowie nahe der Aussichtsplattform Conn oder aus dem Rucksack.

Als Rundwanderung empfiehlt sich der Start bei einem der Parkplätze zwischen Trin und Conn, nahe Flims. Sie kommen bei der Aussichtsplattform Conn bei Flims und den Bahnhöfen der Dörfer Valendas und Versam vorbei. Die Wanderzeit beträgt etwa 5 Stunden. Auf- und Abstieg je etwa 500 Höhenmeter. Alles auf Fusswegen oder verkehrsfreien Forststrassen. Dann über Versam-Station wieder zurück nach Trin.

Nebst der Rheinschlucht sehenswert sind die Seen bei Flims, die Aussichtsplattform Il Spir aber auch der schöne Weg von Conn zur Bahnstation Valendas-Sagogn mit den vielen Orchideen. Ein Beginn der Rundwanderung ist auch möglich bei Versam, Valendas, Sagogn, Flimsoder Trin Mulin (mehrere gratis Parkplätze am Weg von Trin Mulin nach Conn).  

Ein Fussweg von Versam flussabwärts Richtung Reichenau und Bonaduz gibt es leider nicht, obwohl sogar eine Bahnlinie durch die Schlucht führt. Dies ist besonders schade, weil die Distanz von Ilanz nach Bonaduz und Reichenau gerade ideal wäre für eine Tageswanderung durch die wunderschöne Rheinschlucht und sie wegen einiger Meter Felswand nicht durchgängig begangen werden kann. Bei Trin ist ein 400 Meter langer Wandertunnel geplant. Der WWF, Pro Natura und der Schweizerische Vogelschutz verhindern leider auf eine sehr destruktive Art die Erstellung dieses Weges. So stellen sie nicht erfüllbare Forderungen und drohen mit Einsprachen bis vor das Bundesgericht im Wissen, dass man dadurch zumindest ein Projekt um Jahre verzögern kann. So fördert jeder, der diese Vereine unterstützt eben auch deren Verhinderungsmentalität.


Rheinschlucht Diashow mit dem Ausblick von der Plattform Conn Il Spir bei Flims.

Rheinschlucht Diashow vom Wanderweg Conn nach Valendas.

Rheinschlucht Diashow vom Wanderweg dem Rhein entlang von Ilanz nach Valendas.

Rheinschlucht Diashow vom Wanderweg dem Rhein entlang von Valendas nach Versam Station.

Rheinschlucht Diashow vom Wanderweg von Versam Station hoch nach Conn bei Flims.

Rheinschlucht Diashow von den Dörfern über dem Rhein zwischen Versam und Ilanz (abseits vom Wanderweg).

Geplanter Wanderweg in der Rheinschlucht Bonaduz - Trin - Versam
Zwischen Trin und Versam ist der Wanderweg entlang des Rheins nicht durchgängig. Ein 400 m langer Wandertunnel für rund 3 Millionen Franken ist geplant.

So sieht es dort bei Niedrigwasser aus. Mit etwas Klettern und nassen Füssen ist im Spätwinter vor der Schneeschmelze ein Passieren manchmal möglich. Allerdings ist es recht gefährlich. Beim Felsen Ransun kommt der Rhein teils ganz ans linke Ufer. Der Tunnel der Rhätischen Bahn ist für Fussgänger verboten.

Eine weitaus günstigere Lösung als der Tunnel wäre ein Aufstieg vom östlichen Ausgang des Bahntunnels aus durch den Ransunfelsen hoch zur Feuerstelle Ransun. Der jetzt nötige Umweg über Trin wäre halbiert und für den Weg Bonaduz - Trin - Conn - Flims oder nach Versam wäre es gute und sehr günstige Lösung.

Hier einige Bilder als Vorschau, was nach der Eröffnung des Wandertunnels beim Felsen Ransun unterhalb von Trin zu erwarten ist:

Und hier noch einige Panoramabilder von der noch nicht passierbaren Stelle in der Rheinschlucht beim Felsen Ransun zwischen Trin und Versam:

Wanderkarte   (Link zu den druckbaren Wanderkarten. Abschnitt Rheinschlucht: Ilanz - Flims - Bonaduz.)



Schauen Sie sich die GPS-Route von der Wanderung rund um den Rheinschlucht in Google Earth an. Dazu nach Aufforderung die .KMZ-Datei starten. Das Betriebssystem startet automatisch Google Earth, wenn dieses Programm installiert ist. Dazu müssen Sie es auf Ihrem Computer installiert haben. Hier können Sie es unter nebenstehendem Link gratis herunterladen: Download Google Earth.


Rheinschlucht Rundwanderung (Route in Google Earth als 3D anschauen).

Wissenswertes zur Entstehung der Rheinschlucht zwischen Ilanz und Reichenau.

Update 8.5.2017

Für die Befolgung von Wandertipps kann keine Haftung übernommen werden.
eine private, nicht kommerzielle Wanderseite
Telefon und Adresse:
keine !
Mail-Verbindung:   keine
für sehr wichtige Ausnahmen:
Mail-Verbindung:   keine
für sehr wichtige Ausnahmen:
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü